“Sich gut betreut zu fühlen war das Wichtigste für uns!”

Plastische Chirurgie

Veränderungen an unserer Haut im Bereich der Augenpartie- sogenannte Schlupflider im Bereich der Oberlider und Tränensäcke an den Unterlidern - führen zu einer vorzeitig gealtert wirkenden Gesamteindruck. Neben dem ästhetischen Aspekt sind damit zumeist auch Beschwerden verbunden. Ein kleiner Eingriff schafft hier Abhilfe.

Kontakt: 0431 / 30 10 8-0

Ärzte-Portrait: Ihre Spezialisten im Bereich Plastische Chirurgie

Anneliese Riehl

Anneliese Riehl

über 10.000 OPs in diesem Bereich

Kurzlebenslauf lesen

Erkrankung und Symptome

Erkrankung und Symptome

Im Bereich der Oberlider spricht man vom Schlupf- und vom Hängelid (Blepharochalasis bzw Ptosis); Unterlider neigen zu einer Einwärtsdrehung (Entropium) oder zu einer Auswärtsdrehung (Ektropium).

Sehbehinderungen, schmerzhafte Rötung von Bindehaut und Hornhaut sowie Tränenfluss sind Symptome, welche uns den Alltag erschweren.

Dies sind zumeist Erkrankungen des höheren Lebensalters bedingt durch zunehmende Hauterschlaffung. Weitere Einflussfaktoren sind Veranlagung und Lebensstil (Rauchen, starke Sonnenbelastung). Auch angeborene Fehlstellungen der Lider können vorliegen.

Behandlungsmöglichkeiten

Behandlungsmöglichkeiten

Für alle beschriebenen Beschwerden gibt es chirurgische Korrekturmöglichkeiten, die meist unter örtlicher Betäubung durchgeführt werden können. Dies gilt auch für eine zeitgleich erfolgende Operation an mehreren Lidern.

Die Eingriffe können ambulant durchgeführt werden. Bei einer Behandlung mehrerer Lider in einem Eingriff ist eine Übernachtung in der nordBLICK Augenklinik Bellevue empfehlenswert, um eine optimale postoperative Versorgung und Erholung zu gewährleisten.

Die Krankenkassen erstatten die Kosten für Lidstraffungen, wenn eine nachgewiesene Beeinträchtigung des Sehens, Schäden an der Augenoberfläche oder Gesichtsfeldeinschränkungen vorliegen. Rein kosmetisch begründete Eingriffe werden in der Regel als Selbstzahlerleistung abgerechnet. Die Honorare bemessen sich dabei nach dem individuellen Aufwand.

Gerne beraten wir Sie diesbezüglich genauer im Rahmen einer umfangreichen Untersuchung und präoperativen Diagnostik.

Ablauf der Operation

Ablauf der Operation

Zunächst erfolgt ein präzises Anzeichnen und Markieren der Haut bzw des Hautüberschusses.

Die Operation wird in den allermeisten Fällen in lokaler Betäubung durchgeführt. Gegebenenfalls ist eine zusätzliche intravenöse Infusion möglich. Die überschüssige Haut wird mittels Skalpell entfernt. Es folgt ein schichtweiser Wundverschluss, abhängig von der Operation mit sich selbst auflösenden Nähten und teilweise mit postoperativ zu entfernenden Nähten. Die hierfür verwendeten Nähte sind haardünn. Die Operation wird mit einem Salbenverband beendet.

Die Operationsdauer liegt bei ca. 30 min.

Abhängig von der durchgeführten Operation ist die Nahtentfernung nach 5-10 Tagen möglich.

Nachsorge

Nachsorge

Ernste Komplikationen treten bei diesem Eingriff sehr selten auf!

Mit einer leichten postoperativen Schwellung, geringen Blutergüssen auf den Augenlidern sowie einem Spannungsgefühl ist in den ersten postoperativen Tagen zu rechnen. Man kann dies durch lokale Kühlung und Kopfhochlagerung in den ersten Tagen nach der Operation positiv beeinflussen. Sonne sollte unbedingt vermieden werden.

Ein endgültiges Ergebnis ist nach 4-6 Wochen zu erwarten.

 

Behandelnde Ärzte in diesem Bereich

Anneliese Riehl

Kurzlebenslauf lesen

Dr. med. Detlef Holland

Kurzlebenslauf lesen

  • ServiceQualität Deutschland
  • HS
  • CE Award
  • Familie
  • Focus
© 2016 nordBLICK Augenklinik Bellevue